Fakultät
Fakultät für Psychologie
Dauer / ECTS
2 Semester / 60 ECTS
Akademischer Grad
Master of Arts, MA
Curriculum
Informationen zum Curriculum*
Studienart
Vollzeit (2 Semester) / Teilzeit (4 Semester)
Unterrichtssprache
Deutsch, Englisch
Ort der Durchführung
Berlin
Online bewerben

Der weiterbildende Master richtet sich an Fachkräfte, die im sozialen, psychologischen, kulturellen und pädagogischen Bereich auf nationaler und internationaler Ebene arbeiten oder eine Karriere in diesen Bereichen anstreben. Das Curriculum setzt sich aus einem für alle Studierenden verbindlichen Kernstudium, einem selbst gewählten Praxisprojekt und der wissenschaftlichen Abschlussarbeit zusammen. Themenschwerpunkte sind Migration, Flucht und Globalisierung, Antirassistische (Bildungs-)Arbeit, Mediation und Konflikttransformation und Psychosoziale Ansätze in der Arbeit mit Geflüchteten und in Konfliktregionen.

Zulassungsvoraussetzungen

Der Universitätslehrgang Kulturelle Beziehungen und Migration ist ein berufsbezogenes akademisches Weiterbildungsangebot und setzt daher ein erstes berufsqualifizierenden Studium (240 ECTS) und erste praktische Berufserfahrung voraus.

Formale Voraussetzungen für die Zulassung sind:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Sozial- oder Geisteswissenschaften) mit 240 ECTS. Studierenden, die unter Einbeziehung vorangehender Hochschulstudien insgesamt 300 Leistungspunkte nachweisen, wird der Master of Arts (M.A.) verliehen.
  • Erste Berufserfahrung nach dem Studienabschluss.
  • Fortgeschrittene Englisch- und Deutsch-Kenntnisse

Ihre Englischkenntnisse sollten fundiert sein, da ein Teil der Kurse auf Englisch gehalten wird. Bei Bewerber*innen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, muss zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein Nachweis über die Deutschkenntnisse auf dem Niveau DSH 1 erbracht werden.

Aufnahmeverfahren

Vor Ihrer Bewerbung laden wir Sie ein an einem unserer Informationsabende teilzunehmen oder ein individuelles Beratungsgespräch zu vereinbaren.

Für Ihre Bewerbung zur Aufnahme des Universitätslehrgangs senden Sie uns bitte folgende Dokumente:

  • einen tabellarischen Lebenslauf,
  • ein Motivationsschreiben (1/2 A4 Seite),
  • Zeugnis über die Hochschulberechtigung
  • Hochschulzeugnis über ihren ersten Studienabschluss und ggf. weitere bereits erbracht Studienleistungen

Im Rahmen eines persönlichen Aufnahmegespräches werden die Studienmotivation und die mit dem Studium verbundenen Ziele angesprochen. Individuelle Fragen zum Studium können geklärt.

Qualifikationsprofil und Kompetenzen

Die Studierenden erwerben Kompetenzen zur wissenschaftlichen und handlungspraktischen Bearbeitung theoretischer und praktischer Problemstellungen aus den Kulturellen Beziehungen und Migration.

Studierende erwerben Kompetenzen im Bereich von Forschung und Praxis in den Themengebieten:

  • Diversity, Citizenship und Intercultural Education
  • Diskriminierung und Rassismus
  • Antirassistische Bildungsarbeit
  • Psychosoziale Ansätze in der Arbeit in Konfliktregionen
  • Psychosoziale Ansätze in der Arbeit mit Geflüchteten
  • Mediation und Konflikttransformation
  • Migration, Flucht und Globalisierung

Die Studierenden haben eigene Praxisprojekte geplant, umgesetzt und evaluiert und dabei ihre Kenntnisse im Bereich der zielgruppenorientierten Projektmanagement vertieft und angewandt. Sie erwerben Handlungskompetenzen, die sich in Programmen und Institutionen einbringen können.
Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums ist eine Masterarbeit anzufertigen.

Berufsfelder und Karrieremöglichkeiten

Der Weiterbildungsstudiengang qualifiziert für die Arbeit im inter/transkulturellen Bildungs- und Sozialmanagement mit den Schwerpunkten Migration, Anti-Diskriminierungsarbeit, Psychosoziale Konfliktarbeit und Arbeit mit Geflüchteten und der Einwanderungsgesellschaft, Mediation und Konflikttranformation. Die im Universitätslehrgang erworbenen Qualifikationen befähigen zur Entwicklung und Durchführung eigener Konzepte und Programmideen und zur Übernahme von Funktionen in Bildungseinrichtungen, psychosozialen Einrichtungen und in (inter)nationalen, staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen.

Studiengebühren

Studiengebühren ab WS 21/22: € 3.800,- € für das Studienjahr

Die Studiengebühren sind am Anfang des jeweiligen Semesters, nach Rechnungserhalt, fällig. Die gesamten Studiengebühren sind auf die Semesteranzahl der Regelstudiendauer begrenzt (2 Semester). Eine Verlängerung des Studiums um 1 Jahr erhöht die Gesamtkosten des Studiums nicht.

Kontakt Finanzwesen und Controlling
E-Mail: psy-accounting@sfu.ac.at
Tel: +43 1 798 40 98 304
Öffnungs- und Telefonzeiten: Mo-Do: 10:00 – 15:00 / Fr: 10:00 – 15:00 ausschließlich über Telefon erreichbar
Wien, Freudplatz 1, 3. Stock, Zimmer 3002

Akkreditierung

Der Universitätslehrgang Kulturelle Beziehungen und Migration wurde vom Österreichischen Akkreditierungsrat im Jahr 2016 akkreditiert.
Ergebnisberichte der Akkreditierungsanträge (Webseite SFU Wien)

Kontakt und Anmeldung

Melden Sie sich gern für ein unverbindliches Beratungsgespräch direkt an bei


Frau Dr. Christina Ayazi
E-Mail: christina.ayazi@sfu-berlin.de
Tel.: +49 (0)30 69579728-18

Dr. Christina Ayazi über den Universitätslehrgang Kulturelle Beziehungen und Migration:

Weitere Videos

Video von Student*innen des Universitätslehrgangs Kulturelle Beziehungen und Migration an der SFU Berlin.
Was Teilnehmer*innen des Universitätslehrganges sagen: