Master of Science in Psychologie

Wissenschaftliche Schlüsselqualifikationen und praktische Handlungskompetenzen

Im Mittelpunkt des Masterstudiums Psychologie steht die Vermittlung wissenschaftlicher Schlüsselqualifikationen und praktischer Handlungskompetenzen durch erfahrene Dozent*innen aus Praxis und Wissenschaft.

Die kultur- und sozialwissenschaftliche Ausrichtung des Psychologiestudiums an der SFU stellt eine echte Alternative zur vorwiegend theoretisch-naturwissenschaftlich Orientierung an anderen Universitäten dar, ohne die wichtigen Grundlagen aus diesen Bereichen außer Acht zu lassen. Es werden zudem vielfältige Wahlmöglichkeiten sowie auch Einblicke in relevante Nachbardisziplinen geboten.

Das Hauptanliegen unserer Lehre ist es, den Studierenden die Entwicklung einer individuellen Berufsidentität zu ermöglichen, sie zu einer kritischen Haltung im wissenschaftlichen Diskurs zu befähigen und ihren persönlichen Reifeprozess zu unterstützen. All diese Aspekte betrachten wir als wichtige Voraussetzung für das Arbeiten mit und für Menschen im (inter)nationalen Kontext.

Was zeichnet das Studium der Psychologie an der SFU Berlin aus?

  • engagierte Lehre und Forschung
  • individuelle Betreuung und Mentoring
  • Lernen in Kleingruppen
  • persönliche Kontakte zu den Lehrenden
  • Einbindung in Forschungsprojekte
  • Praxisbezug ab dem 1. Semester
  • Zwei verschiedene Zahlungsmodelle

Aufbau des Studiums

 Eine genaue Übersicht des Curriculums finden Sie hier >> Klinische Psychologie (MSc)

Internationalität
Neben der individuellen Betreuung bieten wir zahlreiche Möglichkeiten zur internationalen Vernetzung während des Studiums an (z.B. durch Auslandspraktika oder Auslandssemester an anderen SFU Standorten).

Anschlussmöglichkeiten
Nach dem erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums steht der Wechsel zum Doktoratsstudium offen. Im Anschluss an den Klinischen Master ist zudem eine Ausbildung zum*zur Psychologischen Psychotherapeut*in (PP) an der SFU oder auch anderen Ausbildungsinstituten möglich.

Berufsperspektiven
Klinische Psychologie: Neben der Arbeit als Psychologische*r Psychotherapeut*in (bei entsprechender Zusatzausbildung) in z.B. klinischen Einrichtungen oder in eigener Praxis stehen den Absolvent*innen bereits nach dem Master verschiedenste Tätigkeitsbereiche offen. Möglichkeiten sind z.B. in der psychosozialen Arbeit im nationalen & internationalen Kontext, aber auch in Beratungseinrichtungen, Unternehmen, in der Gesundheitsförderung, im Bildungswesen, in NGOs sowie in Unternehmensberatungen gegeben.

Aufnahmekriterien

  • Neben den allgemeinen Zulassungsbedingungen (BSc/BA in Psychologie oder vergleichbare Abschlüsse) ist ein Motivationsschreiben und ein Lebenslauf erforderlich.
  • Kein Numerus Clausus! Entscheidend ist die persönliche Eignung für die jeweilige Studienrichtung, die in einem individuellen Aufnahmegespräch geklärt wird.