Charlotta Sippel

Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Operative Psychologie“
Kontakt: charlotta.sippel(at)sfu-berlin.de

 

Charlotta Sippel ist seit Juli 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Operative Psychologie“ am Department für Psychologie der SFU Berlin. Sie studierte Psychologie und Sozialwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg und der Universität der Künste und Sozialwissenschaften in Santiago de Chile (B.A) sowie Psychologie an der Sigmund Freud Universität in Berlin (M.Sc). Sie beschäftigte sich in ihrer Masterarbeit mit der (Re-)Konstruktion von indigener Identität und Kultur im Kontext feministischer Widerstandsbewegungen in Guatemala. Weiterhin verfügt sie über Berufserfahrung im Bereich Menschenrechte, psychosoziale Arbeit und Konflikttransformation u.a. als Mitarbeiterin für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), das Paulo-Freire-Institut und Peace Brigade International in Guatemala, Ecuador und Deutschland.  Seit 2018 ist sie ehrenamtliche Repräsentantin der Menschenrechtsorganisation Carea e.V. am Runden Tisch Zentralamerika des Auswärtigen Amtes in Berlin.